Einen Abstecher ins Appenzellerland gefällig? Da sind Sie auf der Appenzeller-Linie goldrichtig! Die Appenzeller-Linie bietet sich vor allem für kulturbegeisterte Fahrgäste an, die auf der Suche nach Tradition und ländlichen Gebieten sind.

Herisau - Hundwil - Stein AR - St. Gallen

Die Appenzeller-Linie startet in Herisau, dem Hauptort des Kantons Appenzell Ausserrhoden. Schon in den ersten Minuten werden Sie verführt mit dem Charme von Herisau. Wo sich einst Händler aus der ganzen Region versammelten, erinnert heute nur noch das historische Gebäude der kantonalen Verwaltung und die Bezeichnung der Haltestelle «Herisau, Obstmarkt» an die Zeiten von damals.

Auf der nächsten Etappe Richtung Hundwil lädt vor allem die rund 90 Meter hohe und 269 Meter lange Hundwilertobel-Brücke zu atemberaubenden Blicken ein.

Das wunderschöne Dorf von Hundwil hat, wie so Manches auf dieser Linie, eine spannende Geschichte. Lange galt Hundwil als Hauptort, denn bis 1997 fand in Hundwil vor der reformierten Kirche jeweils in den ungeraden Jahren die Landsgemeinde statt. Heute erinnert man sich gerne in einem der ehrwürdigen Restaurants am Saum des Landsgemeindeplatzes, bei einer feinen Kost, an die alten Zeiten zurück.

Stein AR: Schaukäserei und Volkskundemuseum

Die Reise geht weiter in die sogenannte Perle im Appenzellerland: Stein AR. Weitaus bekannt ist dieses feine Dorf durch die Appenzeller Schaukäserei und das Appenzeller Volkskundemuseum. Ein Aufenthalt in Stein AR mit einem Rundgang lohnt sich allemal.

Ab Stein empfiehlt sich eine gemütliche Wanderung über die berühmte «Ganggelibrugg» nach St. Gallen Haggen. Die Aussicht auf die Appenzeller Hügel und Dörfer sowie bis in den Alpstein ist eine wahre Augenweide. Direkt unter der Ganggelibrugg fliesst die Urnäsch in die Sitter; schöne gedeckte Holzbrücken verbinden die jeweiligen Flussufer.

Ab Stein AR führt die Reise weiter über die Gmündentobelbrücke, wo Sie einen kurzen Blick auf die Sitter erhaschen können. Nach der Lustmühle erscheinen schon bald die ersten Häuser der Stadt St. Gallen, wo Endstation dieser Postauto-Fahrt ist. St. Gallen ist eine Stadt voller Geschichten mit einer schönen Flaniermeile. Der Stiftsbezirk in der St. Galler Altstadt ist jederzeit ein Besuch wert.

Bus

Bus

Fussweg / Wanderweg

Fussweg / Wanderweg

Infos

  • Besichtigung
  • Start: Herisau
  • Ziel: St. Gallen
  • 9-Uhr-Tageskarte
St. Gallen Wetter

Transportunternehmen

PostAuto AG

Ihr passendes Ticket

9-Uhr-Tageskarte

  • Montag bis Freitag ab 09:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag und allgemeine Feiertage
  • ohne zeitliche Einschränkung
  • bis um 05:00 Uhr am Folgetag: Nachtzuschläge sind separat zu bezahlen
  • für alle Bahnen und Busse des öffentlichen Verkehrs im ganzen OSTWIND-Gebiet (siehe ostwind.ch/zonenplan)

jetzt kaufen

Fahrplan