Entlang einer majestätisch wirkenden Kette von Bergen, reiner Natur und langen Tälern. Die Reise durch das obere Toggenburg bietet sowohl im Sommer als auch im Winter viele Möglichkeiten für Naturliebhaber. Das breite Angebot an Wintersportarten spricht Jung und Alt an.

Wattwil oder Nesslau-Neu St. Johann ist Ausgangspunkt für die erlebnisreiche Postauto-Fahrt.

Entlang der jungen Thur führt Sie die Reise via Stein SG nach Alt St. Johann. Unterwegs eröffnet sich Ihnen der Blick auf das Alpsteinmassiv mit dem Säntis auf der einen und auf die sieben Churfirsten auf der anderen Seite. Oberhalb von Alt St. Johann liegt die Alp Sellamatt mitten in der intakten Bergwelt. Diese erreichen Sie mit der kombinierten Gondel- und Sesselbahn oder zu Fuss. Hier lockt der Sagenweg mit den interessanten und schaurigen Geschichten aus dem Obertoggenburg. Oder der sehr beliebte Klangweg nach Iltios–Oberdorf mit 25 Stationen, um Klänge selber zu erzeugen und damit zu experimentieren.

Als Geheimtipp gilt ein Ausflug zum Gräppelensee, der ab Alt St. Johann in gut einer Stunde zu erreichen ist. Hier stehen Feuerstellen zum Bräteln bereit. Und im Gräppelensee spiegeln sich bei klarer Sicht die Wildhauser Schafberge.

Unterwasser als Ausgangspunkt zum Chäserrugg

Das nächstgelegene Dorf Unterwasser ist Ausgangsstation mit der Standseilbahn zum Iltios und weiter mit der Luftseilbahn auf den Chäserrugg. Auf dem höchsten Gipfel der Churfirsten auf 2`262 Meter über Meer bietet sich eine einmalige Sicht auf sechs Länder und ihre Bergwelt. Oben angekommen, fasziniert das Gipfelgebäude der bekannten Architekten Herzog & de Meuron. Auf dem Panoramarundweg auf dem Rosenboden wartet eine einzigartige Naturlandschaft mit Aussicht auf zahlreiche Berggipfel und auf den über 1`800 Meter tiefer gelegenen Walensee.

Ab Unterwasser ist eine leichte Wanderung entlang der jungen Thur ganzjährig möglich. Bis zur Postauto-Haltestelle Starkenbach ist der Weg rollstuhlgängig.

Nur kurze Zeit später macht das Postauto Halt in «Wildhaus, Lisighaus». Am Geburtshaus des Reformators Huldrych Zwingli vorbei geht es zur Talstation der Sesselbahn Wildhaus–Oberdorf. Hier lässt sich rasch erkennen, dass sich Familien sowohl im Winter als auch im Sommer wohlfühlen.

Nur eine Station weiter oben liegt Wildhaus, Dorf. Auch hier starten zahlreiche Wanderwege in verschiedene Richtungen. Auf der Sonnenseite liegt die Alp Gamplüt mit bester Aussicht auf die sieben Churfirsten. Nach oben fährt eine solar- und windbetriebene Gondelbahn. Runter geht es im Sommer zu Fuss oder mit einem Riesentrottinett, im Winter mit einem dynamischen Zipflracer.

Ab Wildhaus fahren die Postautos durch das Simmitobel in die Region Werdenberg, durch die Dörfer Gams und Grabs nach Buchs SG.

Die besondere Energie dieser Landschaft lädt definitiv zum Verweilen ein.

Bus

Bus

Bergbahn

Bergbahn

Fussweg / Wanderweg

Fussweg / Wanderweg

Infos

  • Dauer: ca. 4 - 6 Stunden
  • Wanderungen mit Panorama
  • Start: Wattwil oder Nesslau-Neu St.Johann
  • Ziel: Buchs
  • 9-Uhr-Tageskarte
Buchs Wetter

Transportunternehmen

PostAuto AG

Ihr passendes Ticket

9-Uhr-Tageskarte

  • Montag bis Freitag ab 09:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag und allgemeine Feiertage
  • ohne zeitliche Einschränkung
  • bis um 05:00 Uhr am Folgetag: Nachtzuschläge sind separat zu bezahlen
  • für alle Bahnen und Busse des öffentlichen Verkehrs im ganzen OSTWIND-Gebiet (siehe ostwind.ch/zonenplan)

jetzt kaufen

Fahrplan